Startseite Deutsch English Nederlands Espaol Italiano Svenska Dansk Ruski 繁 Trk Alle Seiten Über uns Kontakt
 
Channeling

Channeling
Das Channeling ist eine Form von telepathischer Kommunikation zwischen Menschen und anderen Lebensformen, normalerweise aus höherdimensionalen Welten. Diese Wesen können Seelen Verstorbener sein, das eigene Höhere Selbst, Außerirdische, Engel, Naturgeister oder sogar Tiere und Haustiere.
Das Medium kann wählen, wen oder was er/sie channeln möchte. Manchmal geschieht dies auf Wunsch einer dritten Partei. Man nennt dies dann für gewöhnlich ein Reading. Wenn die andere Seite kommunizieren möchte, dann wird eine Verbindung hergestellt und das Channeling kann beginnen.

Wie funktioniert das?

Der Empfänger muss normalerweise nicht in einen tiefen Trancezustand versinken oder den Körper dem Sender ausliefern, um channeln zu können. Er konzentriert sich lediglich auf die Lebensform, die durch ihn zu Wort kommen möchte, und spricht aus oder schreibt auf, was durchkommt. Die Energie des Empfangenden und die des Senders muss auf dem gleichen Niveau sein, damit ein Kontakt hergestellt werden kann. Wenn eine Lebensform aus einer höheren Dimension gechannelt wird, dann wird der Empfänger im Allgemeinen seine Frequenz erhöhen müssen und der Sender muss seine Frequenz senken. Die Erhöhung der Frequenz geschieht durch das Empfinden von Gefühlen der Dankbarkeit, Liebe und Harmonie, sowie das Ausschalten aller anderen Gedanken.

Es kommt bei einem Channeling auch vor, dass die Seele des Mediums zur Seite tritt. Auf diese Weise wird der anderen Energie Raum gewährt, einzudringen und den Körper für eine gewisse Zeit zu nutzen. Diese Anpassung der Energie kann einige Sekunden oder Minuten dauern. Menschen, die Auren sehen können, können die Anpassung beobachten.

Schutz

Wenn Sie selbst channeln möchten, so empfiehlt es sich, vorher von Ihren Geistführern und Schutzengeln Schutz zu erbitten. Einfach deshalb, weil in der vierten Dimension Lebensformen existieren, die nicht unbedingt das Beste für das Medium im Sinn haben, und die in Ausnahmefällen sogar von dieser Person Besitz ergreifen können.

Das universell geltende Gesetz der Nichteinmischung gilt auch für den eigenen Schutzengel, genauso wie für Außerirdische gegenüber weniger entwickelten Zivilisationen. Dies bedeutet, dass es als unerwünschte Verletzung des freien Willens betrachtet wird, wenn der Schutzengel beschließen würde, bestimmten Wesensheiten den Zutritt zu verwehren, wenn das empfangende Medium nicht ausdrücklich darum gebeten hat. Wenn man um Schutz bittet, dann wird er gewährt.
Es spielt dabei keine Rolle, von wem man den Schutz erbittet. Einige Menschen rufen einen bestimmten Erzengel an oder das "Christuslicht" - wichtig ist nur, dass man darum bittet.

Einzigartige Informationen

Das häufigste Argument gegen das Channeling ist, dass es lediglich die Projektion des empfangenden Mediums ist, welche weitergegeben wird, so dass die Botschaft nur die eigenen Gedanken des Empfängers enthält, seien diese bewusst oder unbewusst. Jedoch wurde bei vielen Channelings und "Readings" (unter anderem denjenigen von Edgar Cayce (1)) schon zweifelsfrei nachgewiesen, dass das Medium manchmal Dinge weitergab, die es selbst unmöglich gewusst haben konnte.

Für diejenigen, die wissen, dass telepathische Kommunikation die meistverbreitete Kommunikationsform im Universum ist, ist Channeling ein völlig natürliches Phänomen.

Edgar Cayce (1877-1945) mit seiner Frau Gertrude

Edgar Cayce (1877-1945) mit seiner Frau Gertrude


Auf dieser Webseite zitieren wir hauptsächlich aus Botschaften, die von Suzy Ward and Mike Quincey empfangen wurden (2). Suzy Ward (3) schreibt Bücher und veröffentlicht monatliche Botschaften, die sie von ihrem verstorbenen Sohn Matthew aus dem Himmel (Nirwana) erhält. Mike Quinsey (4) hat eine Wesensheit aus dem Sternensystem Sirius, namens SaLuSa, gechannelt.

"Es dürfte ganz natürlich erscheinen, dass ihr euch zu Botschaften bekannter Meister hingezogen fühlt; bedenkt dabei jedoch, dass sie bis zu einem gewissen Grad nur so gut sein können wie das Channel-Medium, das sie empfängt. Die Tatsache, dass sie zuweilen eine größere Anzahl von Seelen nutzen, um ihre Botschaften zu verbreiten, ist ganz normal und in keiner Weise ein Zeichen für etwaiges dubioses Channeling. Aber manchmal werdet ihr deutliche Unterschiede in Stil und Sprache feststellen, die von ihnen angewendet werden, und das reflektiert schlicht die eigene Interpretation der channelnden Medien dessen, was ihnen da übermittelt wird. Nicht Jeder empfängt die Botschaften Wort für Wort, sondern durch telepathische Impressionen oder Gedankeneindrücke. Findet für euch jene Quellen heraus, die mit euch in Resonanz sind, denn jede Quelle trägt Energien in sich, auf die ihr reagiert. Bis zu einem gewissen Grad könnt ihr die populärsten und am meisten akzeptierten Quellen herausfinden, denn für gewöhnlich ist es deren reine Energie, die viele Menschen anzieht." - SaLuSa, gechannelt durch Mike Quinsey am 8. Dezember 2010


------------------------------------------------------------------------------------


Weitere interessante Links:
  • Jessica Woods interviews "The Nine" - Magenta Pixie - Direct Voice Channeling. Jessica Woods interviewt die höherentwickelten Wesen, die von Magenta Pixie gechannelt werden. Es ist interessant zu beobachten, dass Magenta Pixie während der Dauer des Channelings überhaupt keine Augenbewegungen macht, während die Augen einer Person, die phantasiert, sich normalerweise viel bewegen und blinzeln.
    Ebenfalls interessant ist es, von den gechannelten Wesen zu hören, dass es manchmal knifflig ist, die richtige Antwort zu formulieren, denn ihre Energie muss durch den Channeler in Worte umgewandelt werden, während ihr Vokabular begrenzt ist. Am Ende des Interviews, als die Wesen eine Antwort geben, die sich auf Quantenmechanik bezieht, gelingt es Magenta Pixie nicht, über den Begriff "Stringtheorie" hinauszukommen. Aber dies wird umgehend von den Wesen korrigiert, die sagen: "Dies ist nicht korrekt". (Fragment bei 38:24).
    Link funktioniert nicht mehr? Vielleicht ist er noch irgendwo anders auf Youtube zu finden



Share |



Unterstützende Spenden für unsere Arbeit
werden dankend angenommen Vielen Lieben Dank!!
Wenn Sie uns eine E-Mail senden, werden wir Ihnen die Einzelheiten geben.

he's a spacer