Startseite Deutsch English Nederlands Espaol Italiano Svenska Dansk Ruski 繁 Alle Seiten Über uns Kontakt
 
Artefakte

Artefakte
Auf unserem Planeten sind überall rätselhafte Artefakte verstreut. Sie passen einfach nicht in unsere übliche Geschichtsschreibung, und man nennt sie daher "aus dem Rahmen fallende Fundstücke" oder "ADRF-Funde". Es sind mittlerweile so viele "ADRF-Funde" (1) entdeckt und dokumentiert worden, so daß eine Person mit gesundem Menschenverstand beginnen würde, die bisher übliche Geschichtsschreibung in Frage zu stellen. Unsere Regierungen und die Wissenschaft jedoch ziehen es vor, hartnäckig die Beweiskraft dieser Funde zu leugnen oder sie als Ente abzutun. Und das ist doch eine Schande, denn auf diese Weise werden dem durchschnittlichen Museumsbesucher diese eigenartigen Funde, die uns erlauben würden, an unsere antiken Vergangenheit anzuknüpfen, vorenthalten. Wissenschaftler, welche sich in das verborgene Wissen dieser Funde eintauchen und bewußt den vorgeschriebenen Pfad wissenschaftlicher Nachforschung verlassen, setzen ihre berufliche Karriere aufs Spiel (2). Themen wie Gott, Atlantis, außerirdisches Leben sowie fast jedes andere Thema, mit dem sich diese Webseite beschäftigt, werden vom Etablissement nicht akzeptiert.

Die Waldemar Julsrud Kollektion

Die Waldemar Julsrud Kollektion. Die Waldemar Julsrud Kollection ist eine Keramiksammlumg aus Acámbaro in Mexiko. Die Statuen stellen nicht nur menschliche Figuren dar, sondern auch Monster, an die zehn als eindeutig erkennbare Dinosaurier, Menschen und Dinosaurier zusammen, und fliegende Untertassen. Ihr Alter wurde von zwei unabhängigen Institute eruiert. Man schätzt ihr Alter auf 3000-7000 Jahre.

Die Waldemar Julsrud Kollection


Kristallschädel

Es existieren viele Theorien über Kristallschädel. Niemand scheint zu wissen wieviele wirklich existieren und wer sie geschaffen hat. Die Enträtselung dieses Mysteriums wird zu dem noch mehr erschwert, da heutzutage die meisten Kristallschädel von Menschenhand gemacht sind. Jedoch viele Quellen sagen, daß die ursprünglichen 13 Schädel vor langer Zeit von außerirdischen Wesen auf die Erde gebracht wurden, um der Menschheit in ihrer Evolution zu helfen. Indigene Völker und Menschen mit übersinnlichen Kräften sagen, daß die Schädel magische Kräfte besitzen.

Der Mitchell-Hedges-Schädel


Die Sphären von Klerksdorp

Die Sphären von Klerksdorp
Die Sphären von Klerksdorp sind klein und wurden in alten Steinschichten, die ein Alter von 3 milliarden Jahren aufweisen, in Südafrika gefunden. Obwohl einige Wissenschaftler behaupten, daß diese Sphären durch natürliche Entwicklungsprozesse entstanden sind, so scheint es, daß diese Theorie erfunden wurde, um somit dem Kopfzerbrechen über mögliche andere Erklärungsmodelle zu umgehen - wie diejenigen Theorien, die wir Ihnen auf diesen Seiten präsentieren. Genau betrachtet sind die Sphären perfekt ausbalanciert und weisen oft in der Mitte ringsherum kleine Felgen oder Linien auf, welche so tadellos eingegraben sind, daß es schwer vorstellbar ist, daß sie einfach so aus dem Nichts entstanden sind.

Die Sphären sind hohl, und bei manchen von ihnen befindet sich im Zentrum eine klebrige Substanz, welche zu Staub wird, wenn sie Luft ausgesetzt wird. Sie bestehen aus einem Metall hart wie Felsen von einer einzigartigen chemischen Zusammensetzung. Obwohl sie in Diamant- und Kohlenminen gefunden wurden, der unermeßliche Druck, welcher nötig gewesen sein muß, um sie zu formen, reichte scheinbar nicht aus, um sie zu zersetzen. Mehrere hunderte von Sphären wurden gefunden; jede einzelne einzigartig. Wozu sie dienten weiß niemand (zumindest wir nicht).

Die Sphären von Klerksdorp


Steinsphären

Überall auf der Welt findet man Steinsphären. Die bekanntesten stammen aus Costa Rica, aber man fand sie auch in Mexiko, Australien, Ägypten und Bosnien. Einige haben einen Durchmesser von 3 Metern und wiegen um die 15 Tonnen. Die Außenfläche ist ziemlich glatt und sie sind fast perfekt rund. Die meisten bestehen aus einem vulkanischen Mineral, das Gabbro heißt - ein Mineral, das nicht in den benachbarten Orten der Fundstelle üblich ist. Viele werden gruppenweise entdeckt, und die Anordnung scheint eine astronomische Konfiguration darzustellen. Nur wenige Steine haben Einkerbungen, und sie scheinen Konstellationen darzustellen.

Steinsphären


Die Ica Steine

Die Geschichte der Ica Steine ähnelt der Geschichte der Waldemar Julsrud Kollektion. Nur daß diese Kollektion keine Keramik enthält, aber zehntausende von eingravierten Steinen. Die Gravierungen zeigen äußerst ungewöhnliche Zeichnungen, die von erkennbaren Dinosauriern und verlorenen Kontinenten reichen bis zu (homo-) erotische Darstellungen, Seejungfern, UFOs, usw...Sie wurden in den 60zigern in Schluchten und Höhlen nahe bei Ica gefunden. Es ist ein Ort nicht weit entfernt von dem Ort, wo die Nazca-Figuren und Linien in Peru sich befinden, einem Ort an dem auch viele Schädel von außerirdischen Besuchern gefunden wurden. Es handelt sich um Andesitsteine - ein felsenhartes vulkanisches Gestein, das von Hand sehr schwer zu bearbeiten ist. Die Universität von Madrid hat die Gravierungen untersucht and sagt, daß sie wahrscheinlich vor ungefähr 100.000 Jahren gemacht wurden.

Die Ica Steine


Die UFO-Artefakte von Mexiko

In einer trockenen Region in Zentral Mexiko zwischen den Städten Pinos und Ojuelos de Jalisco wurden seit Jahren äußerst bizarr-aussehende UFO-Artefakte entdeckt. Beobachter der Nahui Ollin- Stiftung betreiben seit zehn Jahren Recherche. "Nahui Ollin" ist der Azetekischer Name für die Ära, in der wir im Moment leben, die sogenannte "Fünfte Welt" Sie versuchen, die Regierung und Wissenschaftler von der Wichtigkeit ihrer Funde zu überzeugen, jedoch stoßen sie nie auf positive Resonanz.

Die Kunstwerke beziehen sich manchmal auf Azteken-Kalender, aber sie zeigen auch Abbildungen von Astronauten. Kometen und außerirdischen Wesen. Man sieht viele UFOs - unter anderem gibt es ein Objekt, das aus der Sonne herausfliegt innerhalb des Schweifs eines Kometen, welcher von einem weiteren UFO gezogen wird. Es gibt Puppen mit spitzzulaufenden Köpfen, mit langgezogenen Schädeln, kleinen Augen oder sehr großen Augen. Es werden Solareruptionen abgebildet, schwarze Löcher, Wurmlöcher, UFOs samt Insassen, alles was man sich nur vorstellen kann.

Die UFO-Artefakte von Mexiko


Und es existiert (viel) mehr....

Hier sind nur einige der außerirdischen Artefakte aufgelistet, aber es existieren weit mehr (3). Wikipedia hat eine Seite entworfen, um diese "unerklärlichen" Artefakte (4) wenigsten anzuerkennen, sowie auf die bewußt irreführenden erfundenen Erklärungen hinzuweisen, welche die moderne Wissenschaft uns auftischt.

Aber dies stellt nur einen Bruchteil der rätselhaften Artefakte dar, welche die Erde zu bieten hat. Wer sich einen Überblick und ersten Eindruck über die Vielfalt und Ähnlichkeiten verschaffen möchte, der wird ganz sicherlich die Arbeit des Österreichischen Artefakten-Experten und Forschers von Klaus Dona (5), (6) interessant finden. Allein in einem verschollenen Tunnelsystem nahe Guayaquil in Ecuador wurden mehr als 350 fantastische Kunstwerke entdeckt, für welche es die moderne Wissenschaft an jegliche plausible Erklärung mangelt.

Kunstwerk mit Illuminati-Pyramide aus Ecuador

Dieses Kunstwerk ist wahrscheinlich einer der wichtigsten archeologischen Funde, die je gemacht wurde. Entdeckt wurde er in einem verschollenen Tunnelsystem nahe Guayaquil in Ecuador (7). Es zeigt die berüchtigte Illuminati-Pyramide mit dem "all-sehenden Auge", welche bis heute auf jeder Ein-Dollar-Note zu finden ist.

Dieser Fund liefert unbestreitbares Beweismaterial, daß diese Machtstruktur uralte Wurzeln hat. Außerdem ist es ein handfestes Indiz dafür, daß die negativ-orientierten Außerirdischen, welche hinter den Illuminati agieren, mit Absicht vor mehr als 4.000 Jahren auf der Erde landeten, um ihr unsichtbares Kontrollsystem auf unserem Planeten vorzustellen. Dies wird durch viele heutige Channelings von uns wohlgesinnten Außerirdischen bestätigt.




------------------------------------------------------------------------------------


Share |



Unterstützende Spenden für unsere Arbeit
werden dankend angenommen Vielen Lieben Dank!!

he's a spacer