Startseite Deutsch English Nederlands Espaol Italiano Svenska Dansk Ruski 繁 Alle Seiten Über uns Kontakt
 
Reptilien

Reptilien
Die Reptilien sind eine ausserirdische antike Spezies, die aus einem anderen Universum stammt. Auf Grund eines Knotenpunktes zweier Universen, landeten Sie ebenfalls in dem Unseren. Der Gott unseres Universums sieht das Ganze, laut einer Konversation die er mit Suzanne Ward hatte, im Nachhinein als "Fehler" an (1). Der Grund: Er konnte nicht vorhersehen, was für ein Chaos durch die Einmischung der Reptilien in "Sein" Universum entstehen würde. Für Einige scheint die Tatsache, dass "Gott" sich irrte oder gar Fehler begeht nur schwer vorstellbar. Aber wie bereits erwähnt, ist die Idee der Kreation, Erfahrungen zu sammeln. Dies bedeutet auch, dass auch Gott, wie auch der Schöpfer nicht grundsätzlich vorher genau wissen, wie sich alles entwickeln wird.

Auch wenn positive eingestellte Reptilienzivilisationen, die sich spirituell weiterentwickelt haben, durchaus vorkommen, sind die meisten eher für Ihre Boshaftigkeit, Ihre grundlegende Negativität und für Ihr aggressives Verhalten bekannt. Der Hauptableger der Spezies hat aufgehört sich weiterzuentwickeln. Man kann diese Gattung mit den sich in unseren Ozeanen ansässigen Weissen Hai vergleichen, der sich ebenfalls seit Jahrtausenden nicht weiterentwickelt hat. Das Tier ist fertig entwickelt. Und das Resultat ist durchaus beeindruckend. Ein ausgewachsenes Exemplar der Reptilianer ist knappe 4 Meter hoch und sowohl mental als auch körperlich unglaublich stark. Sie besitzen telepathische Fähigkeiten und sind sehr schnelle und sehr intelligente Kreaturen. Sie werden tausende von Jahren alt.
"Die ultimativen Krieger" nannte der Andromedanische Kontakt Alex Collier diese Wesen (2). "Wenn Du Ihnen jeh begegnen solltest, Lauf!".

Erscheinung

Vollblüter haben eine schuppige Haut und laufen aufrecht, wie wir Menschen. Sie sehen dem Menschen auch physisch sehr ähnlich. Der grösste Unterschied besteht darin, dass die Reptilien Eier legen. Die negativ eingestellten Reptilien, die auf der Erde leben, stellen die oberste Schicht der pyramidenförmigen Kräftestruktur dar, welche die Illuminaten nutzen, um unseren Planeten zu beherrschen. Sie ziehen aus dem Hintergrund die Fäden. Ein ehemaliger menschlicher Sklave der Reptilien, Arizona Wilder (3), gab an, dass es auf der Erde mehrere Brutplätze für Ihre Eier gäbe, unter anderem in französischen und belgischen alten Burgen, die Eigentum einflussreicher Illuminatenfamilien, wie z.B. der Rothschilds, sind.

Jeh höher ein Reptilienwesen gesellschaftlich gestellt ist, desto mehr körperliche Eigenschaften weist dieses Exemplar vor. Unter Anderem sind das: Ein Schwanz, Flügel, oder ein Knochenring rund um den Kopf. Reptilien sind auf Grund Ihrer mentalen Fähigkeiten dazu in der Lage Ihren Körper nach Belieben zu formen. In dem unteren Foto ist das bekannteste Exemplar eines Reptils, "Das Biest" ("The Beast") zu sehen. Er versteckte sich ursprünglich in einer Stadt die sich unter der Oberfläche in Amerika befand, jedoch gibt es Berichte, dass dieses Exemplar die Erde bereits wieder verlassen habe. Allerdings ist das weltweite Illuminaten Netzwerk, für welches er verantwortlich war, weiterhin aktiv.

Das Biest

"Das Biest"


Reptilien tragen oft schwarze Kleidung aus einem selbst reparierendem und schützendem Material. Dies ist auch der Grund, warum die Pleiadianer Sie mit einem zwinkernden Auge "die schwarzen T-shirts" nennen. Nach menschlichen Standards können die Reptilienwesen nur als "sehr hässlich" kategorisiert werden. Genau wie bei den Menschen und den "Greys" gibt es im Universum jedoch mehrere Gattungen und Unterarten der Reptilien.

1996 wurde der Hund des Amerikaners und angehenden Physikers Jonathan Reed (4), in einem Wald von einem ausserirdischen Wesen angefallen. Er war in der Lage die Kreatur mit einem Holzstück ausser Gefecht zu setzen und nahm es mit nach Hause. Von dort aus nahm er die Kreatur per Video auf und machte einige Fotos. Dies ist Eines davon:

Reptilianer?

Reptilianer?


Ihre Interessen

Da die negativ gestimmten Reptilienwesen Ihre Entwicklung vollständig durchlaufen haben, bleibt Ihnen lediglich eine Sache die noch zu tun ist… Die Zeit vergehen lassen. Sie tun dies am liebsten indem Sie Leid und Kummer im Universum verbreiten.
Die tausendjährigen Kriege, welche in der Vergangenheit im Universum zwischen den menschlichen und reptilien Rassen stattfanden, sind legendär.

Immer wenn ein Mensch von den Reptilien gefangen genommen wird, endet es in unvorhersehbaren Schmerz. Sie werden verspeist, versklavt und auf unvorstellbare Weise misshandelt. Sie bevorzugen Kinder. Selbst vor sexuellen Übergriffen sind wir nicht sicher, denn für die Reptilien ist Sex ein grosser Teil Ihres Wesens. Weiterhin ist die Enegrie, die ein Kind beispielweise in Angstzuständen ausstrahlt für die Reptilien ein absoluter Leckerbissen. Die Reptilianer leben sowohl in der 3. als auch in der 4. Dimension. Sie können zwar nach Belieben zwischen den Dimensionen reisen, benötigen hierfür jedoch meist zusätzliche Unterstützung. Meistens erhalten Sie diese von einem "Meister" von der Erde, der diese beschwört.

Eine weitere spezielle Charaktereigenschaft der Wesen ist die sogenannte "Gestaltenverwandlung". Sie sind dazu in der Lage, ein menschliches DNA Paket mit sich zu führen und können so Ihre Erscheinung jederzeit nach Belieben anpassen. So können Sie von Ihrer eigenen Form, die oftmals hunderte von Kilos wiegt, zu einer menschlichen wechseln, die wiederum nur ein Bruchteil dessen wiegt. Die meisten Physiker werden sagen, dass dieser Vorgang ein Unmöglicher sei, jedoch ist Ihnen zumindest noch nicht bewusst, was unsere DNA eigentlich genau ist und zu was wir mit deren Hilfe im Stande zu Leisten sind.

Da Sie naturgemäss Reptilien sind, ist ein Verbleiben in menschlicher Form nicht leicht für Sie. Gerade wenn Sie sich ärgern oder grundsätzlich sehr aufgeregt sind, müssen Sie sich stark kontrollieren, um Ihre Form beizubehalten. Des Öfteren kann man genau zu solchen Zeitpunkten interessante Beobachtungen anstellen. Ihre Augen bzw. die Pupillen können sich plötzlich ändern, indem diese länglicher werden oder die Haut wird plötzlich grünlich und schuppig.

Es gibt immer einen Grösseren

Schlussendlich spielt Ihre Stärke keine entscheidende Rolle, denn schon immer war die spirituelle Kraft die Stärkste im Universum und steht somit der rein körperlichen im Nichts nach. Im Gegenteil, denn die spirituell hoch entwickelten Kulturen können ganze Berge mit einem einzigen Gedanken versetzen.

Dies bedeutet also, dass die Reptilianer trotz Ihrer körperlichen Stärken nicht das Universum und das Handeln im selbigen bestimmen. Vor einer langen Zeit herrschten die Reptilien über das Universum, jedoch ist Ihre Zeit schon länger vorbei. Sie wurden von Zivilisationen überholt, die Ihre Gesellschaft auf Grundlage von Frieden und Liebe errichteten. Diese Rassen arbeiten sowohl spirituell, als auch technologisch eng miteinander zusammen und haben sich so zu einer Grossmacht im Universum verbündet. Durch diese Zusammenarbeit der positiven Rassen, konnten diese sich soweit entwickeln, dass Sie die Reptilien nicht weiter fürchten müssen. Ihre Kontrolle der kosmischen Energie, sowie Ihre Technologie und Ihre Waffen (die grundsätzlich nur zur Verteidigung genutzt werden) sind den der Reptilien und der anderen negativen Rassen hoch überlegen.

Die Zusammenarbeit der negativen Rassen untereinander steht im Grossen und Ganzen eher unter einem schlechten Stern, denn man hasst sich und vertraut sich untereinander kaum. Das hält Sie wiederum nicht davon ab, Planeten die weitaus weniger entwickelt sind, weiterhin zu zerstören oder auszubeuten. Für diese Rassen ist die militärische Entwicklung , sowie die militärischen Fähigkeiten eines Volkes das wichtigste Erkennungsmerkmal von interplaneterem Erfolg. Auf Grundlage dessen legen die Reptilien die Evolutionsstufe und die damit verbundene Darseinberechtigung anderer Rassen fest.

Dieses Verhalten schädigt dem Universum und stört auf Dauer Das Gesetzt der "Nichteinmischung". Da der Schöpfer jedem Lebewesen in diesem Universum freien Willen als Grundlage mitgab, machen die Reptilien und die andere negative Rassen mit diesem Verhalten weiter. Gott bestraft niemals direkt. Vielmehr versucht er alle Lebenwesen zu ermutigen das Licht zu sehen und entsprechend zu handeln. Er steht jedoch nicht alleine da und erhält Unterstützung, unter anderem von der Galaktischen Federation. Und letztendlich weiss man, dass jedes absichtliche "Verletzen" Anderer auf alle erdenkliche Arten direkt Karma erzeugt.

Eine kleine Statue einer reptilianischen Kreatur, die aus der Nomoli Kollektion aus Sierra Leone stammt

Eine kleine Statue einer reptilianischen Kreatur, die aus der Nomoli Kollektion aus Sierra Leone stammt


Die Reptilianer besuchten die Erde mehrfach. Sie waren einst die erste intelligente Rasse, die vor Millionen von Jahren die Erde erreichte. Daher sehen Sie unseren Planeten auch weiterhin als Ihr Eigentum. Jedoch verlassen Sie die Erde auch immer mal wieder. Hauptsächlich aus Gründen der Langeweile oder weil andere Konflikte Ihre Anwesenheit verlangen.

Ihr letzter Besuch

Ihre letzte Grossoffensive war jedoch nicht mehr mit viel Lärm verbunden. Eine kleine Gruppe der Reptilianer erreichte uns vor ungefähr 4.000 Jahren. Der Unterschied zu vorherigen Besuchen, dieses Mal wollten Sie verborgen bleiben und unseren Planeten aus der Deckung heraus terrorisieren. Vermutlich lernten Sie aus vorherigen Besuchen, dass Sie aus dem Verborgenen unsere Vorzüge noch weitaus intensiver geniessen können (wie zb. Das Verzehren menschlichen Fleisches, Sex, Blutrituale, Das Jagen, Auszehren der "Angst-Energie", usw). Um hier nicht aufzufliegen, muss die Bevölkerung so unwissend und ignorant wie möglich gehalten werden.

Wissen = Macht! Um den Menschen folglich machtlos zu halten, musste das Wissen zerstört oder einfach unzugänglich gemacht werden. Diverse Brände, die es im römischen Zeitalter in der Bibliothek von Alexandria gab, sind ein bekanntes Beispiel hierfür. Ein wahrer Schatz an Wissen ist hier verloren gegangen, unter anderem das Wissen und die Details über die Zivilisationen von Atlantis und Lemuria, ausserirdisches Leben, Spiritualität sowie hohe Technologien. Das Entfernen einiger Kapitel, sowie Seiten aus der Bibel die thematisch von ausserirdischen Besuchern handelten, ist ein weiteres Indiz hierfür.

Zusätzlich wurden die Universitäten unterwandert, um weltweit wichtige Informationen zu löschen, oder diese in Berücksichtigung der Wünsche der "Verantwortlichen" zu verändern. Heutzutage sind sämtliche Medien, ausser das Internet, dabei, die Bevölkerung mit einer Armada an sinnloser "Unterhaltung", sowie Angstmacherei unter Kontrolle zu halten.
Die Bevölkerung muss unter allen Umständen der Wahrheit fern bleiben. Gebt Ihnen Brot und Spiele, war schon seit je her das Motto der herrschenden Gesellschaft und unter der Leitung der Reptilien blieb die Bevölkerung zufrieden und willig.

Weltbeherrschung

Diese Taktik ging bis heute wunderbar auf. Die Reptilien konnten die gesamte Welt beobachten und beeinflussen, und das Ganze unbeobachtet! Sie bauten mit der Zeit ein unsichtbares, weltumspannendes Netzwerk auf, welches noch heute, dank der Hilfe von Millionen von Mitarbeitern, besteht.

Jedoch sind diese Mitarbeiter keinesfalls allwissend. Es wird dafür Sorge getragen, dass Wissen auch hier auf ein Minimum zu halten. Beispielsweise wissen die Mitarbeiter der unteren Ebenen von Geheimorganisationen, medizinischer Unternehmen, Einheiten der Regierung und die des Militärs oder die der Gesetzgebung tatsächlich nicht, wem Sie in Wirklichkeit jeden Tag dienen und was der eigentlicher Plan ist. Selbst auf höheren Ebenen kommt das Wissen nur selektiert an. Kaum jemand kennt das "grosse Ganze". Dieses Vorgehen ist im Allgemeinen bekannt als "Bereichsbildung" und sorgt dafür, dass alle Bediensteten nur so viel wissen, wie absolut nötig.

Jeder, der gegen dieses System vorgeht, wie beispielsweise Präsidenten, die Ihr Land positiv reformieren wollen, oder Erfinder, die freie Energie der Masse zugänglich machen wollen werden bestochen, bedroht oder gar umgebracht (5).

Abgesehen von den Reinrassigen, gibt es auch Kreuzungen bei den Reptilienwesen . Diese Mischungen zwischen Mensch und Reptil nennt man einen Hybriden. Sie kommen in allen Grössen und Formen vor. Manche haben mehr Anteil an Reptilianer Blut im Körper, andere dagegen weniger. Die meisten Hypriden können mit Schönheit und Kunst nur wenig anfangen und fühlen sich dreckigen und unmoralischen Plätzen, wie z.B. Las Vegas, hingezogen. Sie können auch vielfach im TV oder in Hollywood bestaunt werden, da Sie es lieben sich als normale Menschen zu präsentieren. Das Dunkle Lager liebt Seine Geheimnisse.

Das Ende ist in Sicht

Wir stellen also fest, dass die Handlungen und die Pläne der Reptilien weitesgehend vor uns verborgen bleiben. Es gibt jedoch Anzeichen dafür, dass deren Einflussmöglichkeiten abnehmen oder teils bereits gänzlich verschwunden sind. Seit wir uns im Zeitalter des Aufstiegs (Ascension) befinden, steigt die Schumann Frequenz unserer Erde stetig an. Kreaturen, die diese Vibrationen hören können, können diese zum Grossteil überhaupt nicht leiden. Die friedlichen Einheiten der Reptilianer die aus dem Sirius System stammen schlossen laut Sheldan Nidle bereits Frieden mit der Galaktischen Federation und verliessen uns daraufhin (6).

Nur auf Grund dessen, dass Gott und hoch entwickelte Zivilisationen das Prinzip des freien Willens für Unantastbar halten, wurde das Vorgehen der Reptilien überhaupt geduldet. Jedoch nur solange, bis die allgemeine Balance des Lebens im Universum nicht gefährdet ist. Eigentlich ist Ihre Existenz sogar unumgänglich, denn für die Entwicklung einer Seele ist das Erleben von Negativität absolut wichtig. Ein Leben in Dualität (eine Gesellschaft mit guten und schlechten Seiten, wie unsere) biete der Seele unzählige Perspektiven und Einflüsse, sowie Erfahrungen, die diese in höheren Dimensionen nicht mehr erleben könnte. Anderen zu helfen und selbstlos zu sein ist für eine Seele in der Dualität das höchst anerkannte Gut im Universum.

Daher kann man die blose Existenz von negativen Rassen nicht aus einem Schwarz/Weiss Perspektive betrachten. Dies gilt eigentlich für alles im Universum. Manche Quellen berichten (7), (8), dass selbst ein Leben in voller Negativität immernoch zur Vereinigung mit dem Schöpfer, führen kann. Daher ist es unglaublich wichtig niemals zu richten, denn am Ende werden wir alle sehen und verstehen können, wie genial alles miteinander verflochten ist.

------------------------------------------------------------------------------------


Share |



Unterstützende Spenden für unsere Arbeit
werden dankend angenommen Vielen Lieben Dank!!

he's a spacer